Ob man ein Content Archiv braucht oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin absolut dafür, denn es gibt mir einen schnellen Überblick über die bereits vorhandenen Inhalte und nimmt mir in „ideenarmen“ Zeiten den Druck was die Content Planung angeht.

Solltest du dich FÜR ein Content Archiv entscheiden, solltest du dich mit den folgenden Punkten auseinandersetzen:


Entscheide dich für ein Tool

Das kann eine einfache Excel-Tabelle sein oder ein Projektmanagement-Tool wie Trello oder MeisterTask. Ich habe vor kurzem mein Archiv von Trello nach Notion umgezogen. Teste anfangs einfach ein bisschen rum um zu sehen, welches dir am besten liegt und zu deinen Bedürfnissen passt.

Lege Kategorien fest

Hier kommt es ein bisschen darauf an, welcher Content ins Archiv soll. Ist es ein reines Blog-Archiv kannst du dich sehr gut nach den von dir sowieso schon festgelegten Blogartikel-Kategorien richten. Soll es ein Social Media Content-Archiv werden könntest du dich beispielsweise danach richten, welche Themenschwerpunkte zu im Redaktionplan festgelegt hast. Bei mir sind das z. B. die Kategorien Struktur, Kreativität und Planung (um nur ein paar zu nennen). Dies sind wiederum auch die Pakete, die du bei mir buchen kannst.

Separates Bilderarchiv – ja oder nein?

Überlege dir, ob du deine Bilder auch in das Tool integrieren willst oder ob du dafür ein extra Bilder-Archiv (z. B. in OneNote) anlegst. Bei Trello hatte ich ein separates Bilder-Archiv, bei Notion sind die Bilder integriert.

Halte das Postingdatum fest

Egal, für welches Tool du dich entscheidest: es sollte unbedingt eine Möglichkeit geben, das jeweilige Posting-Datum festzuhalten. Nur so kannst du später gut überblicken, welche Postings du für Content Recycling ggf. schon wieder verwenden kannst und welche besser noch etwas „ruhen“ sollten.

Verwende Labels

Ggf. solltest du dir überlegen, ob du Labels (in Trello) oder Properties (in Notion) verwenden möchtest. Ich nutze sie dafür, festzuhalten, ob ein Post schon veröffentlich wurde oder noch in Bearbeitung ist oder auch, auf welchem Kanal welcher Post veröffentlich wurde.

Bis bald

Deine Manuela


Das könnte dich auch interessieren:

Evergreen Content

Wiederholungen sind wichtig

Wieso posten allein für die Sichtbarkeit nicht ausreicht